Untersuchungsberechtigungsschein Ausgabe

Allgemeine Informationen

 

Corona aktuell: Stand: 05.11.2020

Bitte beantragen Sie den Untersuchungsberechtigungsscheine formlos, schriftlich oder per E-Mail (Anlagen nur als PDF oder Bild-Datei).

- Fügen Sie einen Scan des Ausweises bei ( Vorder- und Rückseite)

- wenn die Eltern den Antrag stellen, bitte den Ausweis des/der Erziehungsberechtigten benutzen

- die Untersuchungsberechtigungsscheine sind kostenlos und werden mit der Post zugeschickt. In dringenden Fällen können sie unter Vorlage des Ausweises abgeholt werden (bitte besonders vereinbaren) 

Verfahrensablauf

Sie vereinbaren bei Ihrem zuständigen Meldeamt einen Termin für die Ausgabe des Untersuchungsberechtigungsscheins (Antragstellung).

Zu dem Termin müssen Sie ein Ausweisdokument (Personal- bzw. Kinderausweis oder Reisepass) mitbringen. Die Antragstellung selbst erfolgt formlos.

Wenn Ihr Antrag genehmigt wird, erhalten Sie einen Untersuchungsberechtigungsschein von der Behörde. Diesen müssen Sie zu der Untersuchung mitbringen.

Sie dürfen selbst entscheiden, von welchem Arzt oder Ärztin Sie sich untersuchen lassen.

Nach der Untersuchung erhalten Sie eine Bescheinigung. Diese legen Sie Ihrem Arbeitgeber oder Ihrer Arbeitgeberin vor.

An wen muss ich mich wenden?

Erhalten können Sie den Untersuchungsberechtigungsschein beim zuständigen Meldeamt Ihres Hauptwohnsitzes.
Die Arztwahl ist frei.
Die Kosten der ärztlichen Untersuchung werden vom Land getragen, sofern Ihr Hauptwohnsitz in Hessen ist.

Voraussetzungen
  • Sie sind zwischen 15 und 17 Jahre alt
  • Sie wollen eine Arbeit aufnehmen
  • Diese Arbeit ist nicht geringfügig und dauert länger als 2 Monate
Welche Unterlagen werden benötigt?

Unterlagen, die Sie zur Beantragung des Untersuchungsberechtigungsscheins vorlegen müssen:

  • ein Ausweisdokument (zum Beispiel Personal- bzw. Kinderausweis oder Reisepass)

Unterlagen, die Sie bei der Abholung des Untersuchungsberechtigungsscheins erhalten:

  • Untersuchungsberechtigungsschein
  • Antrag auf Erstattung der Untersuchungskosten
  • Erhebungsbogen

Sie müssen die ausgehändigten Unterlagen dem Arzt oder der Ärztin vor Beginn der ärztlichen Untersuchung vorlegen.

Welche Gebühren fallen an?

Keine.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Untersuchung muss vor Ihrem Arbeitsbeginn erfolgen.

Sie müssen spätestens 14 Monate nach der Untersuchung die Beschäftigung aufnehmen.

Anträge / Formulare

Sie können den Antrag für den Untersuchungsberechtigungsschein formlos stellen.

Was sollte ich noch wissen?

Sie müssen zur Untersuchung folgende Unterlagen vorlegen:

  • Untersuchungsberechtigungsschein, der von Ihren Eltern unterschrieben wurde
  • Antrag auf Erstattung der Untersuchungskosten
  • Erhebungsbogen

Nach einem Jahr müssen Sie erneut untersucht werden. Diese Bescheinigung müssen Sie dann erneut Ihrem Arbeitgeber beziehungsweise Ihrer Arbeitgeberin vorlegen.


Ansprechpartner/in
Fachdienst 34/36 - StadtbüroStandort anzeigen
Frauenbergstraße 35
35039 Marburg
Telefon: 06421 201-1801
Telefax: 06421 201-1828
E-Mail: Homepage: htt­ps://ww­w.­mar­bur­g.­de/­stadt­buero-co­rona

M̶o̶n̶t̶a̶g̶:̶ 8̶:̶0̶0̶ -̶ 1̶7̶:̶0̶0̶ U̶h̶r̶
D̶i̶e̶n̶s̶t̶a̶g̶:̶ 8̶:̶0̶0̶ -̶ 1̶3̶:̶0̶0̶ U̶h̶r̶
M̶i̶t̶t̶w̶o̶c̶h̶:̶ 8̶:̶0̶0̶ -̶ 1̶7̶:̶0̶0̶ U̶h̶r̶
D̶o̶n̶n̶e̶r̶s̶t̶a̶g̶:̶ 8̶:̶0̶0̶ -̶ 1̶8̶:̶0̶0̶ U̶h̶r̶
F̶r̶e̶i̶t̶a̶g̶:̶ 7̶:̶3̶0̶ -̶ 1̶2̶:̶0̶0̶ U̶h̶r̶

!!! Bitte beachten Sie unsere Corona-Regelungen unter nebenstehendem Link !!!

Unter obigem Link finden Sie die aktuelle Situation im Stadtbüro, insbesondere welche Leistungen noch durch persönliche Vorsprachen angeboten werden. Details entnehmen Sie bitte dem Stichwort unter "Dienstleistungen".
zurück