Veränderungssperren nach § 34 des Hessischen Straßengesetzes

Allgemeine Informationen

Eine Veränderungssperre dient der Sicherung der Bauleitplanung insbesondere für größere Verkehrsbauprojekte.

Mit Prüfungsbeginn der Pläne in einem Planfeststellungsverfahren dürfen auf den von der Planung betroffenen Flächen keine Wert steigernden oder die geplante Bauausführung erheblich erschwerenden Veränderungen durch dritte vorgenommen werden. Davon ausgenommen sind Veränderungen, die in rechtlich zulässiger Weise vorher begonnen worden sind, Unterhaltungsarbeiten und die Fortführung einer bisher ausgeübten Nutzung.


Ansprechpartner/in
Fachdienst 61 - Stadtplanung und DenkmalschutzStandort anzeigen
Barfüßerstraße 11
35037 Marburg
Telefon: 06421 201-1635
Telefax: 06421 201-1636
E-Mail:
zurück